Tier gefunden, was tun?

Meldewesen

Wenn es doch einmal passiert, dass ein Singvogel gegen die Wohnzimmerscheibe fliegt oder Sie überraschend eine tote Schleiereule am Strassenrand finden und Sie Ihr Fundtier gerne behalten möchten gilt es, einige Punkte zu beachten.

Fundtiere gehören grundsätzlich dem Staat und können unter gewissen Umständen dem Finder überlassen werden. Die Kriterien hierzu sind kantonal unterschiedlich. Jagdbare Tiere, wie zum Beispiel Marder müssen dazu in jedem Fall unverzüglich dem lokalen Wildhüter oder dem Polizei gemeldet werden.

 

Hier finden Sie die Aufsichtskreise der Wildhut

vom Kanton Fribourg  mehr.....

vom Kanton Bern       mehr....

 

Alle weiteren finden Sie im Internet oder Sie kontaktieren einfach die Polizei.

Für geschützte Tiere, wie zum Beispiel Singvögel und Eulen, wird eine Präparationsbewilligung von der zuständigen kantonalen Jagdverwaltung des Fundkantones benötigt. In beiden Fällen notieren Sie sich Funddatum und Fundort. Das Meldewesen bei den zuständigen Behörden übernehmen wir gerne für Sie.

 

Einfrieren

Als erstes ist es wichtig, das Tier unverzüglich einzufrieren. Dazu wickeln Sie es in eine Lage Haushaltspapier und verpacken es dann möglichst luftdicht in einen oder mehere Plastiksäcke. Legen Sie einen Zettel mit den Funddaten dazu. In diesem Zustand können Sie das Tier über längere Zeit aufbewahren.

Nun haben Sie genug Zeit, sich über eine mögliche Präparation Gedanken zu machen. Vielleicht haben Sie schon etwas Bestimmtes im Kopf und wissen schon, wo Sie ihr Präparat später hinstellen möchten. Ihre Wünsche berücksichtigen wir natürlich gerne. Wir stehen Ihnen auch gerne mit unserer Erfahrung beratend zur Seite.